Über die Wirkung von Shiatsu

Über die Wirkung von Shiatsu

29. Juli 2017

G., 55 Jahre alt ist Landschaftsarchitektin. Sie kommt 14 tägig und möchte sich mit regelmäßigen Shiatsubehandlungen einen Ausgleich zum anstrengenden Job gönnen. Ihr Hauptanliegen ist es, gesund zu bleiben und sie erfährt durch die tiefe Entspannung während der Behandlung eine nachwirkende innere Ruhe.  Daher bevorzugt sie abendliche Behandlungszeiten.
Ein harmonisches Fließen der Meridiane ist Ziel einer jeden Shiatsubehandlung und wirkt sich auf Körper, Seele und Geist aus.

 

Frau B. , seit einem Jahr in Rente, hat einen Pferdehof, der viel körperliche Arbeit erfordert. Außerdem gibt sie Reitunterricht. Seit vielen Jahren lebt sie mit einer chronischen rheumatischen Erkrankung (Fibromyalgie), die sich bei ihr vorwiegend im oberen Rückenbereich und an den Schultern bemerkbar macht. Nur mit Schmerzmitteln konnte sie die kalte Jahreszeit und Schübe ertragen. Anfang 2016 entdeckte Frau B. Shiatsu für sich und bekam zunächst über 1 Jahr wöchentlich eine Shiatsubehandlung.  Schon bald hatte sie deutlich weniger und seltener Schmerzen, benötigte dadurch weniger Schmerzmittel und konnte ihren Alltag besser meistern. Inzwischen haben wir die Behandlungen auf 14tägige Intervalle gekürzt und Frau B. kommt gut damit zurecht.
Durch die Anregung des Meridianflusses in der Shiatsubehandlung wird das Immunsystem gestärkt, bei Frau B. wurde die Schmerztoleranz erhöht und dadurch die Lebensqualität verbessert.

 

Frau E. kommt seit 3 Jahren im 2-3 wöchigen Abstand. Sie leitet zusammen mit ihrem Bruder eine große Firma und kommt direkt nach der Arbeit  zur Behandlung. Sie legt sich ohne viel zu reden auf das Futon und entspannt innerhalb von Sekunden.  Frau E. beschreibt die Shiatsubehandlung als eine „Heilungsdusche“ für sich, weil sie sich nach jeder Behandlung wie erfrischt fühlt.  Außerdem hat sie kaum noch Erkältungsinfekte  und fühlt sich insgesamt gesünder, obwohl die Arbeit zunimmt. 
Ist der Klient entspannt, so kann die Energie (das Meridiansystem, das Chi) optimal ins Fließen zu kommen. Da Wasser auch fließt, ist die Erklärung der Heilungsdusche schlüssig. Fließt das menschliche Energiesysem, so ist auch das Immunsystem im Fluß  und kann Infekte abhalten.

 

Herr M. kommt seit längerem 14tägig und freut sich schon den ganzen Tag auf die Shiatsubehandlung.  Er kannte Shiatsu und hat bewusst im Internet danach gesucht. Nach schweren Zeiten im privaten Umfeld, vernachlässigte Herr M. sich selbst und erinnerte sich an die wohltuenden Shiatsubehandlungen in der Vergangenheit  und an das Wahrnehmen des eigenen Körpers. Herr M. hofft außerdem auf die Linderung von Rücken- und  Knieschmerzen, sowie auf die Verbesserug einer Nahrungsmittelallergie. Er betont immer wieder, wie gut ihm die Behandlungen tun.
Das Berührtwerden im Shiatsu ist nicht nur ein körperliches Berühren. Der Klient kommt mit sich selbst und seinem Innersten in Berührung. Dadurch werden die Selbstheilungskräfte mobilisiert, wodurch ein Heilungsprozess angeregt wird.